Mallorca`s Weingeschichte

MALLORCA UND WEIN  ----ZWEI ALTE FREUNDE DIE ZUSAMMEN GEHÖREN

Die Geschichte dieser Freundschaft begann 123 v. Chr. als die Römer mit dem Feldherrn Quinto Cecilio Metelo die Insel eroberten. Sie waren die Ersten die, die Reben auf die Insel brachten und anbauten. Dem Wein wurde unter dem römischen Einfluss und dem christlichen Glauben eine spezielle Wertigkeit zugeschrieben. Jedoch änderte sich das schlagartig mit der Eroberung Mallorcas durch die Araber.  Da dem Koran die Alkoholherstellung verboten war, überlebte der Weinanbau nur, da die getrockneten Trauben als beliebtes Nahrungsmittel für die arabischen Besatzer galten. Im Jahre 1229 befreiten die Truppen Jaime I Mallorca von den Mauren und dem generellen Alkoholverbot und die Insel kam wieder in christliche Hände. Als erste Tat des Königs bestand darin, Lizenzen für den Weinanbau auf der Insel auszuteilen. Die Bauern der Gemeinden Felantix, Manacor, Campos, Porreres und Valldemossa kamen in den Genuss,  die Ersten bei der Verteilung der Lizenzen zu sein. Bis zum 17. Jahrhunderts blieb auf Mallorca die Weinprodukzion konstat. Im Jahre 1622 soll es zu einer drastischen Verminderung der Weinanbau-Flächen auf Mallorca  gekommen sein, die Folge war das billige Weine auf die Insel importiert wurden. Der größte Feind der Insel sollte die Konkurrenz vom spanischen Festland für die mallorquinischen Weine werden. Somit wurden neue Gesetze erlassen um den Weinbauern zu helfen, das hieß die Weinbauern, die Wein anbauen wollten, wurden mit einer 100% Steuererleichterung subventioniert. Dies brachte nach wenigen Jahren den gewünschten Erfolg. Somit hatte bis zum 19. Jahrhundert der mallorquinische Weinanbau seine Blütezeit. 

Ende des 19. Jahrhunderts zerstörte die gefürchtete "Filoxera" Reblaus die Weinfelder und vermehrte sich so rasend schnell, das von den 30.000 Hektar Anbauflächen nur noch am Anfang des 20. Jahrhunderts noch 2000 Hektar verblieben. Die zerstörten Weinfelder wurden mit Mandelbäumen bewirtschaftet. Durch den Tourismus in den sechziger Jahren  erlosch das Interesse am Weinbau völlig, da die Weinbauern sich mehr dem Baugewerbe und den Hotels widmeten. Dank einiger Familien die, die alte Tradition wahrten und den Weinanbau auf der Insel sicherten, entstand vor etwa zwei Jahrzehnten ein Umdenken und es wurden wieder Weine von hoher Qualität produziert und vermarktet. 

DIE WEINE AUS DER REGION D.O. BINISSALEM


Die Weinregion D.O Binissalem liegt zwischen Santa Maria del Cami und Senselles, unterhalb der Gebirgskette der Serra d`Alfabia. In der Region D.O.Binissalem liegen die Weinanbauflächen der Gemeinden Sencelles, Consell, Santa Eugenia, Santa Maria del Cami und Binissalem. Die Gesamtanbaufläche umfaßt ca. 600 Hektar, davon ca. 500 Hektar zum Anbau der Rotweine und ca. 100 Hektar zum Anbau der weißen Sorten. Die Rotweine bestehen hauptsächlich aus der einheimischen Rebsorte Manto Negro, welche die Basis der Weine bildet und mindestens 30 % betragen muß, außerdem noch die Rebsorten Tempranillo, Monastrell, Cabernet Sauvignon, Callet, Merlot und Syrah. Die hochaufgerichteten Rebstöcke mit ihren mittelgroßen, hellgrünen Blättern tragen große Trauben, sind reich an Zucker und Aromen. Somit werden charakterstarke Weine von einer ausgezeichneten Qualität erzeugt, mit einer mittleren bis dunklen Färbung. Sie sind gut zum Lagern geeignet und haben einen mittleren bis hohen Alkoholgehalt, mindesten allerdings 10,5%. Die Rotweine besitzen einen körperreichen Charakter, sind wohlausgewogen im Geschmack, mit einem guten und angenehmen Abgang. Es gibt unterschiedliche Kategorien entsprechend der Reifezeit, es können junge Weine oder Crianza sein, auch Reserva oder Gran Reserva. Die Reifezeit beim CRIANZA  beträgt 24 Monate, mindestens 6 Monate muß der Wein im Eichenfass verbracht haben. Beim RESERVA eine Reifezeit von 36 Monate, davon mindestens 12 Monate im Eichenfass und die restliche Zeit in der Flasche. Der GRAN RESERVA hat eine Mindestreifezeit von 60 Monaten, davon mindestens 18 Monate im Eichenfaß und die restliche Zeit in der Flasche. Zur Herstellung der weißen Weine werden die einheimischen Rebsorten Moll oder Prensal Blanc mindestens zu 50 % als Basis verarbeitet, außerdem die Rebsorten Parellada, Macabeo, Chardonnay und  Moscatel. Diese  Weine haben einen fruchtigen Charakter, von der Farbe strohgelb, sind gut strukturiert und hinterlassen einen intensiven und angenehmen Eindruck. Die Rebsorte Moscatel bildet die Basis für die sowohl süssen als auch trockenen Weine vom Typ "Muskateller". Es handelt sich um angenehme und blumige Weine.

Bodega ANA vins i vinyes Binissalem

Eine  neue Bodega auf der wunderschönen Insel Mallorcas in der Region Binissalem.

Kleines, im Aufbau befindlichen Weingut mit ca. 4,5 ha eigenen Weinbergen, in der Nähe von Binissalem. Hauptrebsorten sind Prensal Blanc und Mantonegro. Das Alter der Rebstöcke liegt bei ca. 20 Jahre.

Der Keller verfügt über neueste Technik. Der Ausbau der Weiss- und Roseweine erfolgt in Stahltanks und die Lagerung auf der Hefe beträgt 4 Monate.

Die Lese der Rotweintrauben wird vorgezogen, speziell für die Verarbeitung des Roses. Für die Rotweine kommen neue Barriques aus französischer Eiche zum Einsatz. 

Bodega Angel Santa Maria del Cami

Das Weingut Angel liegt im Zentrum des mallorquinischen Weinanbaugebietes Binissalem in Santa Maria del Cami. Weingut und Weinberge bieten eine einzigartige Aussicht auf die Sierra Norte Mallorquina.

17 ha Weinberge sind im Alleinbesitz der Bodega Angel. Kultiviert wird eine Mischung aus den traditionellen mallorquinischen Rebsorten Prensal Blanc und Manto Negro zusammen mit den französischen Sorten Chardonnay, Viognier, Merlot und Cabernet Sauvignon.

Bodega Binigrau Biniali

2003 haben die zwei Brüder Matthias und Miquel Batle ihre Leidenschaft, Weine zu kreieren, in die Tat umgesetzt. Die Bodega liegt am Ortsausgang von Biniali mit einer Größe von 24 ha.

Die Kombination aus Design und Wein ist gelungen. Klare Linien, Transparenz und die Einbindung historischer Gemäuer machen das Bild der Bodega auf eigene Art komplett. Die Weine von Binigrau haben lokal wie international einen hohen Stellenwert.

In der Weinkellerei Binigrau in Biniali werden nach modernster Technologie die Weine hergestellt, wobei bei der Verarbeitung der Traube einige traditionellen Handarbeiten aufrecht erhalten bleiben.

Die Weinstöcke selber und die gesamte Herstellung unterliegen einem System der umweltschützenden und ökologischen Bahandlung, wodurch versucht wird, die Qualität der Trauben zu erhöhen und gleichzeitig die natürliche Entwicklung der Pflanze und das natürliche Gleichgewicht der Umgebung zu respektieren.

Bodega Can Novell Binissalem

Vor mehr als 70 Jahren gründete der Großvater Jaume Villalonga die Bodega "Can Novell" mit Sitz in Binissalem. Nach Jaume Villalonga dem Gründer, wurde die Bodega vom Sohn und danach von dessen Sohn, bis zum heutigen Tage in vierter Generation durch Andreu Villalonga weitergeführt.

Die Bodega "Can Novell" liegt in Binissalem, unscheinbar in einer Gasse, als Eingang ein Garagentor. Andreu Villalonga ist mit Leib und Seele Weinmacher, der seine eigene Einstellung hat, somit ist er nirgends Mildglied, verkauft seinen Wein auch nicht im Rahmen einer D.O., aus dem Grund findet man auf keinem Etikett einen Vermerk von Binissalem oder Mallorca.

Im Inneren der Bodega befinden sich jede Menge Fässer aus alter Eiche von klein bis zu 5000 Liter. Im Hinteren Teil kann ein wunderbares Gewölbe besichtigt werden, welches man überhaupt nicht vermutet, mit alten Gerätschaften, alte Riesenfässer, ebenfalls Eichenfässer für den Ausbau der Weine. Es lohnt sich!!!

Bodega Can Rubi Santa Maria del Cami

Can Rubi ist eine kleine Bodega in Santa Maria del Cami, dort gibt es den Wein noch aus alten Holzfässern und das seit 1912. Lorenzo Rubi, Urenkel des Firmengründers, hat seit einiger Zeit das Ruder übernommen und somit dafür gesorgt das ein großer Tel des Weines auch auf Flaschen gezogen werden. Can Rubi hat nur 12000 Quadratmeter eigenen Weinanbau, der Rest für die jährliche Weinproduktion von rund 40000 Liter werden bei den Weinbauern aus der Gemeinde dazugekauft.

Bodega Ca Sa Padrina Secelles

Die Bodega "Ca Sa Padrina" wurde 1999 gegründet mit dem Ziel den traditionellen Weinanbau Mallorcas wiederzubeleben und zu verbessern. Die Weinberge befinden sich im Gemeindegebiet von Sencelles im Zentrum der Insel. Die Kellerei verfügt über 10 Hektar eigene Weinberge. Die Bodega wird von den Winzern Andreu Sunar und Jesus Gonzalez in Secelles betrieben. Der Name "Sa Padrina" kommt aus dem mallorquinischen und bedeutet "seine Großmutter".  Bei Ca Sa Patrina handelt es sich um Andreu Suner Großmutter. Die beiden Winzer bewirtschaften die 10 Hektar und produzieren 33.000 Flaschen Wein im Jahr. Andreu Sunar ist gelernter Biologe und übernimmt die Aufgabe des ßnologen. Das Alter der Rebstöcke ist eine Mischung von jung bis alt. Der "Rote" Ca sa Padrina Mantonegro ist aus den Traubensorten Manto Negro, Callet, Cabernet Sauvignon und Merlot, er wird 6 Monate im Barriques aus französischer, amerikanischer und bulgarischer Eiche gelagert. Der Wein ist vom Geschmack frisch und angenehm trocken, ist von der Farbe granatrot mit leichten Braunstrichen und überzeugt jeden Weinkenner mit den Aromen aus den Früchten des Waldes. Der "Weiße" Ca sa Padrina Mollet besteht zu je 50 % aus Prensal Blanc bzw. Moll und aus Chardonnay. Dieser Wein ist vom Geschmack frisch und fruchtig, ist von der Farbe blassgelb und eignet sich hervorragend als Sommerwein mit Aromen von verschiedenen Zitrusfrüchten.

Bodega Ca`n Ramis Sencelles

Die heutige Bodega Ca`n Ramis wurde 1870 gegründet. Die Vorfahren von Pere Antoni Llabres Cirer haben es erreicht eine hohe Anerkennung durch die Herstellung des Messweines für den Pastor der benachbarten Kirche zu erreichen. Von dieser Anerkennung profitiert die Bodega immer noch. In der heutigen Zeit wird allerdings kein Messwein mehr hergestellt. Das Ehepaar Pedro Molina Amengual haben 1870 die Bodega gegründet. Als Nachfolger waren Catalina Vallori Florit und ihr Schwager Antonio Cirer, der den Spitznamen "Toni Ramis" hatte. Anschließend übernahm ihre Tochter Francisca Cirer zusammen mit ihrem Ehemann Matias Llabres die Bodega und modernisierten das Unternehmen. Heute wird die Bodega von ihrem Sohn Antoni Llabres Cirer geleitet, der zwei außergewöhnliche Weine herstellt. Die Weine reifen in alten Stückfässern. Die kleine Bodega mit ihrem schönen, alten Innenhof ist idyllisch und gemütlich mit vielen Antiquitäten ausgestattet und lädt somit zu einem Besuch ein. In dieser Bodega wird noch sehr viel in Handarbeit geleistet. Bei der Herstellung des Rotweines Serral werden die Rebsorten Manto Negro, Callet und Syrah verwendet. Der Wein hat eine bordeauxrote Farbe mit rubinroten Reflexen und einem kräftigen Aroma.

Bodega Jose Luis Ferrer Binissalem

Jose Luis Ferrer Ramonell gründete 1931 in Binissalem die Weinkellerei, die heute noch seinen Namen trägt. ßber drei Generationen hinweg wurde die Bodega stets erweitert und ihre Anlagen verbessert, wodurch sie immer Weine anerkannter Qualität hervorgebracht hat. Das Management der Bodega haben die Enkel Sebastian und Jose Luis Roses übernommen und achten gleichzeitig auf hohe Qualität der Weine. Vor acht Jahren wurde noch 65 Prozent der Trauben zugekauft, wobei heute 65 Prozent der Rebflächen in eigenem Besitz sind. Auf ca. 90 Hektar werden die  Rebsorten  Manto Negro, Moll, Callet, Macabeo, Parellada, Moscatel, Cabernet Sauvignon und Tempranillo angebaut. Diese Rebsorten verleihen dem Wein eine markante Persönlichkeit und ein mediterranes Aroma. Es werden immer wieder neue Barriques getestet, um zu bewerten welches Holz das Beste für die  Weine sein könnte. Es wird von Fachleuten der Bodega Jose Luis Ferrer  z.B. amerikanische, französische, ungarische, russische, chinesische und schweizerische Eiche, alle mit unterschiedlichen Toastungsstärken getestet und bewertet. Unter sorgfältiger Aufsicht werden die Weine in den Barriques im Kellergewölbe gekeltert und können danach in den Flaschen reifen.    

Bodega Jaume de Puntiro Santa Maria del Cami

Die Bodega Jaume de Puntiro vinyes i vins liegt in Santa Maria del Cami am Placa Nova auf dem allwöchentlich der Markt stattfindet. Die Bodega wurde 1980 von Jaume Calafat i Nadal gegründet. Die Weinkellerei  ist ein traditioneller Familienbetrieb und wird heute von seinen Söhnen Pere und Bernat Calafat i Vich geleitet.  Anbau und Herstellung des Weins erfolgt nach traditionellen Richtlinien und Methoden. Die Weinkellerei "Jaume de Puntiro" ist im Besitz des Handwerksmeisterbriefes und der Auszeichnung für Handwerkskunst, die von der Industrie- und Handelskammer der Regierung der Balearen verliehen wurden. Der Wein verdient die Bezeichnung ökologisch, da die Rebenzucht und der Herstellungsprozess unter der Kontrolle der Ministeriums für landwirtschaftliche Produkte der Balearen nach den strengen Richtlinien für Umwelt- und Verbraucherschutz erfolgen. Die ßberwachung der Produktion und seine ßberprüfung unterliegen der größten Sorgfalt, um exzellentes Aussehen und Aroma sowie hervorragenden Geschmack zu sichern. Zusätzlich erfolgt eine regelmäßige Kontrolle durch den Ausschuss für die Herkunftsbezeichnung der Weine D.O. Binissalem-Mallorca. Die Weingärten wurden vom Ministerium für ßko-Agrarprodukte der Balearen als ökologisches Anbaugebiet ausgezeichnet.  Die Weingärten befinden sich in der Ebene von Santa Maria del Cami,  in der Landschaft des Raiguer, am Fuße des Tramuntana-Gebirges. Der Boden ist hier kalkreich, die Erde rötlich (call vermell) mit steiniger Oberfläche. Die geographische Lage und die Beschaffenheit des Bodens bestimmen die gute Qualität der Trauben und den Alkoholgehalt des daraus gewonnenen Weines. Verwendet werden die einheimischen Rebsorten Manto Negro, Callet und Moll sowie die auswärtigen Cabernet Sauvignon, Syrah, Merlot und Moscatel. Mehr Informationen hier klicken www.vinsjaumedepuntiro.com

Bodega Macia Batle Santa Maria del Cami

Bereits seit dem Jahr 1865 bestellt die Familie Macia Batle in Biniali ihre eigenen Weinberge und keltert aus den traditionellen Rebsorten Mallorcas und insbesondere den im Landkreis Binissalem heimischen Rebsorten anerkannte Qualitätsweine. Es handelt sich hier um Weine, die aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften und eines kontrollierten Herstellungsprozesses seit jeher von Weinliebhabern aus der ganzen Welt gelobt wurden. Im Jahre 1996 hat der direkte Nachkomme Ramon Servalls i Batle von Macia Batles, in Zusammenarbeit einer Gruppe begeisterter ßnologen eine neue Weinkellerei aufgebaut " Macia Batle". Die Bodega verfügt über modernster Technologie und kann daher Qualitätsweine mit der ganzen für mallorquinische Weine charakteristischen Aromenvielfalt herstellen. Macia Batle legt Wert auf hochmoderne Anlagen mit Edelstahlgärtanks mit einer erstklassigen Kühltechnik, sowie einem schönen Barriquepark aus französischer, amerikanischer und russischer Eiche. Mit einer Anbaufläche von ca. 150 Hektar werden in  den Weinbergen von Macia Batle die Rebsorten Manto Negro, Callet, Cabernet Sauvignon, Syrah, Merlot und Prensal Blanc angebaut und bilden somit die Basis für die Weine der Bodega.  Mehr Information hier klicken.

Bodega Nadal Binissalem

Die Kellerei Vins Nadal wurde  1932 von Miquel Nadal Fiol in Binissalem gegründet. Die Bodega ist ein Vorzeigebeispiel für die traditionelle und dennoch stets innovative Weitergabe eines Fachs von Generation zu Generation. ALBAFLOR -Vins Nadal stellt unter dem Markennamen Albaflor Wein der geschützten Herkunftsbezeichnung Binissalem her. ALBAFLOR ist der Name des ersten Weines, den der Erzherzog Luis Salvador in Mallorca hergestellt. Es werden ca 8 Hektar Land mit Merlot und Cabernet für die Rotweine angebaut. Außerdem werden noch ca. 17 Hektar mit den Sorten Manto Negro, Callet, Prensal und Moscatel für die Poduktion der -ALBAFLOR- Weine, Crianza, Reservas und Merlot 110 bewirtschaftet. Vater Miquel und Tochter Esperanza Nadal kümmern sich höchstpersönlich um die Weingärten und die Kellerei. Hier wird noch Wein nach alter Tradition, aber modernster Technik erzeugt und gekeltert . Die hübsche und gemütliche Bodega liegt mitten in Binissalem.  Miquel und Esperanza Nadal sind begeisterte Musik und vor allem Jazzfans, somit organisieren sie im Sommer eine Konzertreihe und Jamsessions in ihrem Weinkeller. Das Publikum kann in der gemütlichen Bodega, die akustisch grandios ist, die Konzerte und die exquisiten Weine des Hauses kosten und einen gemütlichen Abend verbringen.  Mehr Information hier klicken.

Bodega Ribas Consell

Die Bodega Ribas blickt auf eine lange Familientradition zurück. Im Jahre 1711 wurde die das älteste Weingut Mallorcas von Pedro Ribas de Cabrera gegründet. Die Familie widmete sich damals dem Anbau von Olive und Wein. Der Weinanbau gewann immer mehr an Bedeutung. Heutzutage ist  die Bodega im Besitz von den ßnologen Javier und Araceli Ribas und ihrer Mutter Antonia Oliver. Seit 1986 werden die Weine in Flaschen abgefüllt und auf dem regionalen und internationalen Handel , unter der Herkunftsbezeichnung  " Vi de la terra Illes Balears " vermarktet.  Die Weinbereitung erfolgt in einer Kombination aus traditionellen Weinbaumethoden gepaart mit modernster Technologie. In den letzten 20 Jahren wurde die Bodega laufend modernsiert und renoviert um die Prozesse der Weinbereitung zu optimieren. Das Landgut Finca caŽ n Ribas liegt in der Gemeinde Consell ( 155 m über dem Meeresspiegel) und hat eine Anbaufläche von 40 Hektar.  Mehr Information hier klicken.

Bodega Taujana Santa Eugenia

Die Bodega Vinya Taujana in Santa Eugenia wurde von der Familie Crepsi 2001 gegründet, obwohl die Familie sich nun schon seit drei Generationen dem traditionellen Weinanbau widmet. Die jetzige Bodega verfügt über 6,5 Hektar und 6 Hektar externer Weinberge, dort werden die Rebsorten Manto Negro, Callet, Moll, Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah angebaut. Die Weinkellerei verfügt über die modernsten Einrichtungen und Technologien für eine kontrollierte Fermentation. In rostfreien Stahlbehältern können 115000 ltr. und in Barriques Fässern aus amerikanischer und französischer Eiche können 10000 ltr. gelagert werden. Die Bodega Vinya Tajana liegt zwischen Santa Maria und Santa Eugenia und ist eine Kombination zwischen Wohn- und Weinhaus,  in der sich Verkaufs- und Lagerraum mit einem Hauch von einem Wohnzimmercharakter verbindet. Im Barrique-Keller kommt eine romantische Stimmung auf.

Bodega Tianna Binissalem

"Celler Tianna Negre" ist das neue Projekt der Familie Morey-Garau und der Firma Antonio Nadal. Die Besitzerin besass schon immer einen kleinen Weingarten in Consell. Sie baute mit mehrerer Familienmitgliedern, alle aus Binissalem stammend, einen Weinkeller um eigene Weine zu erzeugen. Während der letzten 10 Jahre kamen immer wieder neue Grundstücke dazu. Es gedeihen die roten Sorten Manto Negro, Callet, Syrah, Merlot und Cabernet Sauvignon und die Weißen Prensal und Moscatel de Frontignon.

WEIN AUS DER REGION PLA I LLEVANT

In dem  Anbaugebiet " D.O. Pla i Llevant"  liegen die Weinanbauflächen der Gemeinden Ariany, Algaida, Arta, Capdepera, Campos, Felantix, Llucmajor, Muro, Maria de la Salut, Manacor, Montuiri, Porreres, Petra, Sant Llorenc, Sant Joan, Santa Margalida, Villafranca de Bonany und Sineu. Die Gesamtanbaufläche beträgt 348 Hektar. Pla i Llevant wurde als Weinanbaugebiet 1993 anerkannt. In den folgenden Jahren wurden neue Rebsorten eingeführt und neue Rebstöcke angepflanzt und ebenfalls die Anbautechniken verbessert. Durch neue Technologien entstanden Verbesserungen der Qualität und eine Steigerung der Produktion. Im Jahre 1999 wurde dann D.O. Pla i Llevant geschaffen.  Die Merkmale des Weines werden durch charakterische Merkmale definiert und somit der Antrag auf Registrierung als Ursprungsbezeichnung gestellt. In der Region Pla i Llevant wurden in den Bestimmungen zur Ursprungsbezeichnung folgender Traubensorten für die Herstellung der roten Weine festgeschrieben:  Manto Negro, Fogoneu, Callet, Tempranillo, Cabernet Sauvignon, Monastrell, Syrah, Merlot und Pinot Noir. Für die Herstellung der weißen Weine werden die Rebsorten  Prensal Blanc, Macabeo, Parellada, Chardonnay, Moscatel und Riesling genutzt. Der Mindest-Alkoholgehalt bei den Weiß- und Roseweinen beträgt 10,5 % und bei den Rotweinen mindestens 11 %. Da Trauben von verschiedener Rebsorten verarbeitet werden, entwickelt sich eine sehr interessante Geschmacksvariation, die sich durch vielschichtige Fruchtaromen und einer intensiven Farbe präsentiert. Es sind frische, fruchtige Rotweine. Bei den Weißweinen werden die Rebsorten Parellada, Macabeo, Prensal Blanc, Moscatel,Chardonnay und Riesling verarbeitet. Der Weißwein hat mindestens einen Alkoholgehalt von 10,5 %. 

Bodega Anima Negra Felantix

Die Bodega Anima Negra befindet sich im Südosten von Mallorca in der Nähe von Felantix. Hier werden die Weine in dem alten Weingut "Pressessio" Son Burguera hergestellt. Das Gebäude stammt aus dem 13. Jahrhundert. Seither bis zur heutigen Zeit wird dort ununterbrochen Wein angebaut. Die Besonderheiten und der Anbau von autochthonen Rebsorten (Manto Negro, Fogoneu, Prensal und Callet) bilden eine eigene Philosophie. Durch eine Kombination aus Klima, Erde und einheimischen Rebsorten entstehen ganz besondere Weine. Grundlegende Voraussetzungen und der Wille ein qualitativ erstklassiges Produkt anzubieten, prägen die tägliche Arbeit bei Anima Negra. Es wird sehr umweltbewusst gearbeitet. Bei der Arbeit im Weinberg werden nur organische Mittel verwendet. Als Dünger dienen zum Beispiel die Reste der Traubenschalen. Bei Anima Negra ist es Ehrensache, dass die Reben nur per Hand geerntet werden und bei Anlieferung in der Bodega noch eine individuelle Auslese stattfindet.  Der einzige Weißwein der "Quiba" der bei Anima Negra produziert wird, wird aus den  einheimischen Rebsorten Callet und Premsal gekeltert und erhalten somit einen eleganten, frischen Wein. Bei dem AN/2 handelt es sich um die Coupage aus den einheimischen Rebsorten Callet, Manto Negro und Fogoneu. Der Wein wird 12 Monate in Eichenfässern ausgebaut. 

Bodega Sa Rota Bordoy Llucmajor

Nach historischen Dokumenten geht das Gut "Sa Torre" auf das Jahr 1369 zurück, es war eines der bedeutendsten und am weitesten ausgedehnten Landgüter Mallorcas. Auf seinem Gelände ist besonders die einzigartige, von 1841 bis 1878 erbaute neugotische Kapelle hervorzuheben, die majestätisch die Ebene zwischen Llucmajor und Cap Blanc beherrscht. Im Jahr 1993 erwarb Miquel Sastre Bordoy, Chef des mallorquinischen Unternehmen Comercial Bodoy zwei Flächenstücke des alten Guts, "Es camps de sa Vinya" und "Aljub Vermell" und setzte sich das Ziel, die Jahrhunderte zurückliegende Weinproduktion dort wieder aufzunehmen. Das Weingut Bordoy ist eine der südlichsten Bodegas Mallorcas, malerisch gelegen zwischen Llucmajor und Cap Blanc. Hat man das Einfahrtstor der Bodega Bordoy passiert, führt eine lange Auffahrt, gesäumt von Wein hin zur eigentlichen Bodega.   Heute kultiviert man auf einer Fläche von ca. 20 Hektar die Rebsorten Merlot, Callet, Cabernet Sauvignon, Syrah, Chardonnay und Prensal Blanc. Die Rebsorten müssen von einer widerstandsfähigen Natur sein, da die Gegend, in der sie gedeihen extrem trocken ist und vom Niederschlag eine der trockensten Regionen ist. Somit ist das Resultat konzentrierte Weine, hergestellt aus Trauben, die reif gelesen werden und aus dem Grund auch einen Alkoholgehalt zwischen 13,5 und 14 Prozent haben.  Die Hallen zur Gewinnung und Reifung des Weins errichtete die Firma in einem Steinbruch für Sandstein. Man nimmt an, dass von dort die Steine zur Errichtung der Kapelle von Sa Torre stammten. Die von heimischer Vegetation bedeckte Halle gliedert sich nahtlos in die Landschaft ein. Gleichzeitig verfügen die Erzeugungsanlagen über die modernsten Technologien des Weinbaus. Der Wein reift in Fässern aus bester französischer und ungarischer Eiche. Alle Bordoy Weine tragen übrigens das Label der Denominacion de Origen Pla i Llevant.

Die Jahresproduktion der Bodega beträgt derzeit rund 100.000 kg, 2 kg pro Rebstock

 

Bodega Galmes i Ribot Santa Margalida

Die Bodega Galmes i Ribot hat sich 1997 entschlossen die Weine für die Masse einzustellen, mit der Absicht Hochwertigeres zu schaffen. Die Ländereien Rotes del Cavallers bei Santa Margalida,  auf denen die Bodega Galmes i Ribot  umgeben von 14 Hektar Land steht, befindet sich im Besitz der Familie Ribot und Galmes. Es ist der Familie Galmes i Ribot die Wiedergeburt des Weines in Santa Margalida zu verdanken, nachdem Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts die letzten Weinkellereien in St. Margalida geschlossen wurden. Diese Bodega ist ein hochmoderner Vorzeigekeller. Bei Galmes i Ribot steht wohl eines der größten Labore, in dem die angebauten Reben, welche per Hand geerntet, zur ihrer Vollendung gebracht werden.  Hier trifft noch Tradition auf modernen Anbau, Qualität steht immer im Vordergrund. Neben den uns allbekannten Rebsorten Cabernet Sauvignon, Merlot, Callet, Chardonnay, Prensal Blanc und Syrah, werden auch die Sorten Jaumillo, Giro Blanc, Escursac, Vinate und Giro Negre die weniger bekannt sind, angebaut.  Mehr Information hier klicken

Bodega Miquel Oliver Petra

Das Weingut Miquel Oliver wurde 1912 von Melchor Oliver gegründet und heute in der vierten Generation der Familie bewirtschaftet. Die Bodega liegt  zwischen den engen Gassen von Petra. Miquel Oliver hat eine Vielzahl an internationalen und nationalen Auszeichnungen errungen. Pilar Oliver  trat als Tochter vor 13 Jahren als ßnologin in die Fußstapfen ihres Vaters und leitet seitdem mit ihrem Mann die Bodega "Miquel Oliver" in Petra. Pilar wuchs mit dem Weinanbau Mallorcas auf, hat aber in den verschiedensten französischen Weinregionen ihr Wissen und ihre Ausbildung erlangt. Sie ist sehr experimentierfreudig, aber immer darauf bedacht nach alter, bewährter Tradition zu arbeiten. Es werden die Trauben von ca. 10 Hektar eigenen Rebflächen und von benachbarten Weinbauern aus den Gemeinden Felantix, Manacor, Sineu und Montuiri, die von dem Personal der Bodega überwacht werden,  geerntet und somit ca 250.000 Flaschen Wein produziert. Der Boden ist kies- und sandhaltig mit geringem Gehalt an organischer Materie und bilden somit eine gute Grundlage für die einheimischen Rebsorten Callet, Fogoneu, Manto Negro und Prensal Blanc, auch für die internationalen Gewächse wie Muskatell, Merlot, Cabernet Sauvignon, Tempranillo, Macabeo und Syrah. Das Klima ist mediterran, mit einem milden Winter, einem trockenen Sommer und einer durchschnittlichen Jahres-Niederschlagsmenge. Die Erde ist aufgrund des Eisenoxyds rotgefärbt. Es ist von außen nicht zu erahnen, was für ein atemberaubend schöner Gewölbekeller mit Kreuzgewölbe unter den engen Gassen von Petra sich befindet. In dem Gewölbekeller lagern Barriques aus amerikanischer und französischer  Eiche, es lohnt sich mit Pilar den Gewölbekeller zu besichtigen, bei einem Glas Wein die stimmungsvolle und imposante Umgebung auf sich wirken zu lassen und in Gedanken mit nach Hause zu nehmen.   Mehr Information hier klicken.

Bodega Pera Seda Manacor

Die Bodega " Pera Seda" in Manacor wurde im Jahre 1897 von Pedro Reus Morro, genannt "Pera Seda" gegründet. Es werden mehr als 100 Hektar von der Bodega in den Bezirken Manacor und Felantix bewirtschaftet. Hergestellt werden pro Jahr ca. 700.000 Flaschen. Verarbeitet werden die Traubensorten Manto-Negro, Prensal und Callet, sowie auswärtige Trauben wie Merlot, Cabernet-Sauvignon, Tempranillo, Parellada, Macabeo, Moscatel und Chardonnay.  

Außerdem hat das Weingut darüber hinaus auch Sekt im Angebot. Der weisse Sekt, hergestellt aus Chardonnay- und Parellada-Trauben. Der rose Sekt auf einer Basis von Tempranillo und Callet-Trauben. 

Die Weinkellerei in Manacor arbeitet mit neuster Technologie für die Verarbeitung der Trauben.    

Bodega Son Vell Vinyes i Vi Son Macia

Die kleine Bodega Son Vell Vinyes i Vi wird von dem Besitzer Toni Sureda betrieben, schon der Großvater stellte Weine her. Diese kleine Bodega liegt ablegen zwischen Oliven- und Orangenbäumen , wunderschönen Wiesen und Feldern mit freilaufenden Schafen, landschaftlich sehr schön gelegen. Toni und sein Vater legen ihre ganze Liebe und Kraft in ihren kleinen Weinanbau und Pflege der Rebstöcke. Außerdem werden Artischocken, eigene  Orangen- und  Mandeln und noch vieles mehr für den Hausgebrauch geerntet.  Die Familie Sureda stellt zwei hervorragende Rotweine her, aus den Rebsorten Cabernet Sauvignon, Callet, Manto-Negro und Tempranillo. Außerdem noch einen Anteil der immer weniger vorkommenden Rebsorte Fogonen. Diese Weine sind nur in begrenzter Menge erhältlich. Das Etikett des Corrent Rotweines zeigt uns den kleinen Hund von der Familie Sureda, der den kleinen Hof  und die Bodega treu bewacht und sich über jeden Besucher genauso freut wie sein Herrchen Toni.

Bodega Son Prim

Die Geschichte der Weinkellerei "Son Prim" ist die Geschichte vom Weinanbau, dem Wein und auch von Jaume Llabres. Bei seiner Arbeit als Restaurator antiker Möbel bemerkte er den Mangel an Sonne und reiner Luft, was ihm als Ausrede diente, mit dem Restaurieren der Weinberge seiner Familie zu beginnen.

Auf dem Familienwohnsitz in Sencelles, bekannt unter "Son Prim" und seiner kleinen Weinkellerei, wurden Jahr für Jahr der Wein für den Familiengebrauch und für Freunde hergestellt. Jaime hat eine unvergessliche Erinnerung und zwar als  kleiner Junge erlaubte man ihm, mit auf das Fass zu steigen, um seinem Vater und Grossvater beim Weinstampfen zu helfen. 

Es sind 15 Jahre vergangen, seitdem sechs Hektar Weinberge, die sich auf verschiedenen Grundstücken nahe der Hauptstrasse von Inca nach Secelles befinden, neu bepflanzt wurden. "Das Interesse die Qualität dieser Weine zu verbessern, liess ein neues Arbeitskonzept entwerfen und der Anfang war,  die Weinberge. Sie wurden im Jahre 1993 neu bepflanzt, wobei die alten Weinstöcke durch eine Vielfalt an tauglicheren Reben, wie Merlot, Cabernet und Syrah ersetzt wurden".

Der nächste Schritt war die Modernisierung der Weinkellerei, nicht die Form der Weinherstellung - hebt Jaume hervor- die beste Art und Weise der Modernisierung war neu zu bauen und so wurde eine neue Weinkellerei gebaut, die mit der Ernte im Jahr 2004 eingeweiht wurde.

Jaume baute auf ca. sechs Hektar Grundbesitz an, wo sich der Boden aus roter Tonerde, auf Mallorca "call vermell" genannt, Sand, Kalkstein und einem grossen Anteil an Geröll zusammensetzt. Die Tonerde tritt als Nährstoffspeicher für die Weinstöcke auf und hält das Regenwasser zurück, dass so nicht fliessen und sich vertiefen kann, da die Gegend flach ist. Das alles gestaltet eine Erde, in der die Wurzeln eine sehr grosse Tiefe erreichen und sich ihr Wurzelsystem gut entwickeln kann. Um die Struktur des Bodens beizubehalten und ihre mikrobische, vorteilhafte Flora zu begünstigen, werden Mineraldünger vermieden und die Erde wird höchstens alle zwei bis drei Jahre mit organischer Materie angereichert.

Das Ergebnis sind aussergewöhnliche Weine, von markanter Persönlichkeit, die die Einzigartigkeit der fremden Rebsorten, wie Syrah, Cabernet Sauvignon und Merlot, reflektiert, sowie ihr Ursprungsland.

Der sicherlich Originellste der Weine wird aus der letzten Rebsorte von der Weinkellerei hergestellt: der weisse Melot.

WEINE AUS DER REGION SERRA DE TRAMUNTANA - Costa Nord

Der Höhenzug Serra de Tramuntana- Costa Nord ist die größte Berkette auf der Insel. Der Höhenzug erstreckt sich auf eine Länge von ca. 90 km und einer Breite von ca. 15 km, zwischen Kap Sa Mola (Andratx) bis zum Kap Formentor (Pollenca) und umfaßt 18 Gemeinden. Es ist einer der schönsten Landstriche Mallorcas und wurde jahrhundertelang hauptsächlich durch die Bewirtschaftgung der Menschen geprägt. Dies zeigen heute noch in der Naturlandschaft die prägenden Elemente der traditionellen Wasserkraftsysteme und die Trockensteinbauten sowie die charakteristischen Anbauterrassen für Olivenbäume und Wein mit ihren Bewässerungssystemen. Die Gesamtanbaufläche beträgt ca. 11 Hektar.  Per Anordnung des Rates für Agrarwirtschaft und Fischerei, wurde im Jahre 2002 die Bezeichnung "Wein aus dem Gebiet der Serra de Tramuntana- Costa Nord" als eigenes Gütesiegel zugelassen. Verwendet werden darf zur Herstellung mit der Ursprungsbezeichnung "Vi de la terra Serra de Tramuntana-Costa Nord" bei den Rotweinen folgende Traubensorten: Merlot, Monastrell, Tempranillo und Manto Negro. Die Rotweine haben einen Mindest-Alkoholgehalt von 12,5%. Diese Weine sind zur Lagerung gut geeignet und von einer intensiven Farbe und kräftigem Taningehalt. Das Aroma erinnert an reife Kirschen und Pflaumen. Bei den Weißweinen handelt es sich um die Rebsorten Moscatel, Moll, Malvasia, Chardonny, Sauvignon Blanc, Parellada und Macabeo. Der Mindes-Alkoholgehalt liegt bei 12 %. Die Weißweine aus der Malvasia- und der Chardonnay-Traube sind sehr frisch, fruchtig, trocken, wohlstrukturiert und vielschichtig. Die Chardonnays erinnern an tropische Früchte und sind sehr aromatisch, angenehm ausgewogen und haben einen nachhaltigen und langen Abgang.

Bodega Castell Miquel Alaro

Das Landgut "Es Castellet" gelegen in den Tramuntana Bergen zwischen Alaro und Lloseta wurde liebevoll von dem Besitzer und Weinliebhaber Prof. Dr. Michael Popp 1999 restauriert. Das Weingut umfaßt ca 10 Hektar Land. Hier werden hauptsächlich die Sorten Cabernet Sauvignon, Syrah und Garnacha  angebaut. Geführt wird das Weingut  unter deutscher Leitung von Thomas Wambsganss und seiner Lebensgefährtin. Die exclusiven Weine mit der Bezeichnung "Stairway to Heaven" wachsen an einer Steillage, auf der die Reben auf einer uralten, aus Pflanzenterrassen bestehenden Steintreppe wachsen. Die Trauben von Castell Miquel werden mit neuster Technologie und unter strengsten Hygienebedingungen  verarbeitet. Bevor die Weine abgefüllt werden, reifen sie in den besten Barriques.  Der Glaskorken Vino Lock ist einzigartig auf Mallorca und wird bei Castell Miquel für die Flaschen verwendet. Die Weine werden unter der Dachmarke "Castell Miquel" im Handel vertrieben. Mehr Information hier klicken

Bodega Santa Catarina

Die Bodega Santa Catarina wurde von dem schwedischen Multimillionär Stellan Lundquist 1985 bei Andratx eingerichtet und heute von Lena Hertel geleitet. Santa Catarina besitzt über 80 Hektar Rebfächen in verschiedenen Lagen der Insel ( z.B. Sencelles, Sineu und Andratx). Durch die Lage im Südwesten Mallorcas, den Winden vom Meer und der Sonne ausgesetzt, entstehen außergewöhnliche Weine.  Die Bodega liegt zwischen Andratx und Capdella inmitten der Tramuntanaberge in einem ruhigen Tal, ganz idyllisch,  umgeben von den Weinfeldern. Der in den Berg gebaute Sandsteinkeller beherbergt über 900 Barriques aus amerikanischer und französischer Eiche.  Der modern eingerichtete Weinkeller hat ein Volumen von ca. 500.000 ltr. in Edelstahltanks   Mehr Information hier klicken.

Bodega Divins Selva

Die Bodega Divins in Selva wird seit 10 Jahren von drei junge Männer, nachdem sie ihr Universitätsstudium abgeschlossen haben, geführt. Sie haben ihren Traum verwirklicht eigenen Wein zu produzieren und gleichzeitig den kleinen Familienbesitz "Sa Vinya de Can Servera" in Selva an den Ausläufen des Tramuntana-Gebriges zu bewahren und die Weinanbautradition fortzuführen. Durch einen Wettbewerb, an dem sich viele Freunde der Familien und Einheimische beteiligt haben, entstand der Name "Divins". Die Gestaltung der Etiketten werden jedes Jahr von einem anderen Künstler begleitet und passend zu Geschmack, Jahrgang und Ausbaustil kreiert. Die Etiketten seind genauso unterschiedlich, wie auch jeder Jahrgang des Weines unterschiedlich ist. Die drei Freunde die, die Bodega nebenberuflich betreiben,  können diesen Erfolg  auch nur mit Einsatz von viel Freude und ganzer Leidenschaft erreichen. "Divins" wächst somit jeden Tag ein Stückchen mehr,mit steigender Weinqualität. Besucht man diese kleine Bodega in Selva, bekommt man den Eindruck in einem kleinen Atelier und Labor zu sein, in dem sich eine kleine Anzahl von Stahl- und Barrique-Fässern befinden. Die schmuckvollen Etiketten werden per Hand auf jede Flasche angebracht.

Bodega Mortitx Escora

Die Finca von Mortitx liegt im Hochgebirge des Tramuntana-Gebirges in dem Gemeindegebiet Escorca. Mortitx besitzt 20 Hektar Land auf denen die Kellerei und die eigenen Weinberge liegen. Der Bau der Bodega hat 2005 begonnen. Die Bodega wurde von einer Gruppe Weinliebhaber, die aus 57 Mitgliedern besteht, gegründet. Die Finca von Mortitx hat geologisch einen viel älteren Boden, als die anderen Bodegen auf der Insel und ein hartes und extremes Klima auf einer Höhe von 400 mtr. über dem Meeresspiegel. Ebenfalls gehört eine eigene Wasserversorgung, durch zwei zu diesem Landsitz gehörende Stauseen dazu. Somit werden Trauben von besonderen Eigenschaften hervor gebracht, die an keinem anderen Ort der Insel zu finden sind. Mortitx arbeitet mit modernster Technologie, verfügt über 30 Edelstahltanks. Die große Kühlkammer ermöglicht die Temperatur der Trauben zu senken, bevor die alkoholische Gärung beginnt. Auf diese Weise wird die Verdunstung vieler aromatischer Substanzen der Traube vermieden, aber vor allem wird die Gärung langsam eingeleitet, was ein gutes Niveau der Hefestämme bewirkt und eine komplette Gärung des originalen Most-Zuckers garantiert. Die Eichenfässer zur Reifung des Weines bestehen aus französischer, amerikanischer und ungarischer Eiche. Die weißen Rebsorten sind aus authentischen, mediterranen Rebstöcken, die an starke Meereswinde und extreme Temperaturen im Winter gewöhnt sind. La Malvasia, mit intensiven Aromen und leichten Geschmack. Für die Rotweine werden die Rebsorten Monastrell, Syrah, Merlot und Cabernet Sauvignon angebaut. Mortitx die höchstgelegende Bodega Mallorcas im Tramuntana Gebirge liegt sehr idyllisch und ist einen Besuch wert. Von der Straße geht ein Weg ab, durch ein Eisentor über einen holprigen Weg zur Weinkellerei, vorbei an Feldern und Schafe die frei herumlaufen.    Mehr Information hier klicken.